Wage zu T-Räume-n!

P1020382 Kopie 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heute Nacht besuchte ich viele dieser Räume, und ich bin dankbar, dass durch viel Übung, intuitiven Zugang im Umgang mit Träumen mir auch diesmal wieder wertvolle Botschaften zuteil wurden.           Ein nicht unerheblicher Anteil an einer für mich bisher nicht greifbaren Wut ist deutlich geworden nach so vielen Jahren Arbeit mit unserem Gesundheits bzw. Kassensystem. Das „Belächelt werden“ und nicht ernst genommen werden bzgl. alternativer Heilweisen trat so deutlich hervor, und ich staune jetzt noch über meinen im Traum ausgedrückten heiligen Zorn, klarer Argumente und dass jener „Dr.Dr.Dr.“ tatsächlich auf dem Absatz kehrt machte und interessiert zuhörte.                                                                    Ich muss lächeln jetzt, wenn ich das aufschreibe, eine unglaubliche Erleichterung macht sich bemerkbar, und mir wird klar – ich bin unabhängig! Ich tue fortan das Gleiche, wie bereits viele Jahre zuvor, nur mit einem anderen Gefühl – ich bin keinem Beweise schuldig! Ich realisiere, wie sehr das Thema mit alten Mustern zusammenhing, mit Herkunftsfamilie und das Thema „Traum“ noch einmal an Bedeutung zunimmt!                                                                                                                                                                       Viele, viele Jahre hat mich das „Träumen“ beschäftigt zumal sehr vielschichtig und in meinem Leben lange Zeit ein sehr verschwommenes Thema war. So entwickelte es sich immer weiter zu einer Feinarbeit!                                                                                                                                                           Hilfestellung bzw. „Übersetzungshilfe“ sind zu meiner Leidenschaft und meiner Profession geworden.

Es gilt zu unterscheiden zwischen

– Träumen im Sinne von Visionen

– Nächtlichen Träume des Unbewussten

– Tranceträumen

und

– Tagträumen im Sinne des „Spacing out“ !

Träume wollen ins Leben „geholt“ werden! Let`s do it!

Kategorie Allgemein

2 Kommentare

  1. Klinik am Rhein meinte am 14. Juli 2016 um 16:19

    Toller Blog!
    LG aus Düsseldorf

    • Friederike Virginia Führer meinte am 14. Juli 2016 um 18:10

      Herzlichen Dank!
      Kreative Grüße aus dem Atelier nach Düsseldorf!

Schreib einen Kommentar

Erforderliche Felder sind mit einem * gekennzeichnet,
die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

»«